FAQ’s

?) Muss ich meine Umgangssprache aufgeben?

!) Natürlich nicht. Es wird sich aber in Ihrer Umgangssprache ebenfalls eine Verbesserung, Differenzierung ergeben. Gewohnheiten wie Silbenverschlucken, geräuschvolles Atmen, Nuscheln, zu schnelles Sprechen, werden verschwinden.

?) Wie schnell geht eine Ausbildung vonstatten?

!) Jede Stunde ist sinnvoll. Nach ungefähr zehn Stunden werden Sie merkbare Veränderungen feststellen. Eine vollständige und nachhaltige Ausbildung beansprucht allerdings einen größeren Zeitraum.

?) Kann auf spezielle Anforderungen für Telefonarbeit eingegangen werden?

!) Ja. Dazu ist zu sagen, dass Sprache und Sprechen immer den selben grundlegenden Prinzipien folgen, der Schauspieler auf der Bühne, der Radiomoderator, der Call Center Mitarbeiter – sie alle sprechen auf dieselbe Weise richtig. Natürlich hat ein spezielles Coaching für Telefonarbeit andere praxisbezogene Schwerpunkte – wie z. B. stimmhygienische Übungen zu ökonomischem und gesundem Sprechen, das Fehler und Folgen (Heiserkeit, spürbare Belastungen der Sprechorgane etc.) vermeiden hilft. Auf die Anforderungen abgestimmte artikulatorische Übungen runden das Coaching ab.

?) Ist Selbststudium möglich (Lehrbuch, CD etc.)?

!) Jedem steht es frei, mittels eines Lehrbuches und einem akustischen Hilfsmittel zu lernen. Die Erfahrung zeigt aber, dass speziell in der ersten Phase eine Lehrperson effizienter ist, da sie auf die individuellen Anlagen und Probleme des Lernenden eingehen kann. Übungen und Laute werden vorgezeigt und unmittelbar kontrolliert. Fehler werden sofort erkannt und das Einlernen von Falschem ausgeschlossen.

?) Wie viel Zeit muss ich für Übung aufwenden?

!) Die praktische und gedankliche Befassung mit den Lerninhalten soll konzentriert und meditativ geschehen. Dazu empfehle ich fünfmal wöchentlich 2 x 10 Minuten als Mittelwert.